Zur Desktop-Version

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. X
Zur Startseite von www.laxenburg.at
Menü ein- und ausblenden
Zur Startseite von www.laxenburg.at

Der Bürgermeister informiert

Der Bürgermeister informiert


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher
der Homepage der Marktgemeinde Laxenburg!

Das Jahr 2019 hat mit einem Wechsel an der Spitze unserer Heimatgemeinde begonnen. Ein erster wichtiger Schritt für die Arbeit für unsere Heimatgemeinde war in diesem Zusammenhang die Neuaufteilung der Agenden. Nach dem Ausscheiden von Altbürgermeister Ing.Robert Dienst und unserer Vizebürgermeisterin a.D. Elisabeth Maxim wurden im Zuge der Gemeinderatssitzung, bei welcher ich zum Bürgermeister sowie Silvia Wohlfahrt zur Vizebürgermeisterin gewählt wurden, Isabella Zimmermann und Walter Tesch als geschäftsführende Gemeinderäte in den Gemeindevorstand gewählt. Mit diesen personellen Veränderungen wurden auch die Agenden und Zuständigkeiten teilweise neu verteilt. Isabella Zimmermann wird in Zukunft für die Themen „Soziales und SeniorInnen“, Walter Tesch für „Sicherheit und Zivilschutz“ verantwortlich sein. Unser bisheriger GfGR DI Andreas Weiß wird die Umwelt- und Abfallwirtschaftsagenden übernehmen. Das zentrale Ressort der Finanzen wird in Zukunft durch mich geleitet. Ebenso werde ich weiterhin für den Wirtschaftshof und dessen Betrieb zuständig sein.

Es freut mich, dass ich in meiner neuen Funktion als Bürgermeister bereits jetzt erste Akzente in der Arbeit für unser Laxenburg setzen konnte.

Bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns intensiv mit dem Thema Verkehr und dessen Auswirkungen beschäftigt, um hier Lösungen bzw. Verbesserungen für unser Ortsgebiet und unsere Bevölkerung zu finden
. In diesem Zusammenhang haben wir um eine Verkehrsverhandlung, den Schwerverkehr in Laxenburg betreffend, bei der Bezirkshauptmannschaft Mödling angesucht, welche am 30. Jänner 2019 am Gemeindeamt im Beisein von allen dafür zuständigen Behörden und Vertretern stattgefunden hat. Im Zuge dessen konnten wir unser Anliegen für ein Durchfahrtsverbot für Lastkraftwagen vorbringen, in allen Details argumentieren und erreichen, dass seitens der Behörde Verkehrszählungen angeordnet werden, um die tatsächliche Belastung für unsere Heimatgemeinde festzustellen. Nach entsprechender Auswertung und Vorliegen der Ergebnisse werden wir in weitere Gespräche mit den Verantwortungsträgern treten. Im Bewusstsein, dass diese Problematik nicht nur unsere Gemeinde betrifft und die Umsetzung unserer Forderungen nicht immer einfach erscheint, werden wir als Vertreter der Marktgemeinde Laxenburg nicht müde, eine Lösung einzufordern und unser Anliegen entsprechend zu argumentieren.

Unter das Motto „Ehre, wem Ehre gebührt“ haben wir in der Gemeinderatssitzung im Februar die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an unseren Altbürgermeister Ing. Robert Dienst sowie an unsere Vizebürgermeisterin a.D. Elisabeth Maxim beschlossen. In Würdigung ihrer jahrzehntelangen ausgesprochen engagierten Arbeit für Laxenburg war das der logische Schritt, um unseren Dank auszusprechen. Die offizielle Verleihung, zu der eine Einladung postalisch an jeden Haushalt ergangen ist, wollen wir mit einem Festakt am 9. April 2019 im Schlosstheater im Conference Center begehen. Ich darf Sie auch an dieser Stelle zu dieser in Laxenburg sehr seltenen Feierlichkeit recht herzlich einladen.

Kulturelle Veranstaltungen und alle damit verbundenen Aktivitätensollen in Zukunft in gewohnter Qualität stattfinden können. Es ist höchst erfreulich, dass uns dabei unsere Vizebürgermeisterin a.D. Elisabeth Maxim, die das kulturelle Leben in Laxenburg über die letzten Jahre maßgeblich geprägt hat, auch weiterhin mit ihrer Expertise und Erfahrung zur Verfügung steht und wir sie als Kulturreferentin für Laxenburg gewinnen konnten. Mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement ist auch in Zukunft höchste Qualität im kulturellen Bereich garantiert.

Diese hohe Qualität ist uns bei all unseren Tätigkeiten für alle Laxenburgerinnen und Laxenburger besonders wichtig. Um den immer größer werdenden Herausforderungen in der Verwaltung gerecht zu werden, werden ein modernes Bürgerservice sowie zeitgemäße und den aktuellen Bedürfnissen angepasste Arbeitsplätze im Rathaus umgesetzt. Auf Grund personeller Veränderungen und immer umfangreicher werdenden Aufgaben in der Verwaltung sind Umstrukturierungen und Umgestaltungen der Arbeitsplätze notwendig geworden. So soll das Bürgerservice ein neues optisches Erscheinungsbild erhalten, um hier als offensichtliche erste Anlaufstelle zur Verfügung zu stehen. Die Arbeitsplätze aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen auf eine Ebene zusammengeführt werden, um die Kommunikation und Zusammenarbeit zu vereinfachen. Kleine Adaptierungen, die sowohl für Sie als Bürgerin oder Bürger als auch für unsere MitarbeiterInnen positiv zu spüren sein werden.

Laxenburg wirtschaftet positiv. Der Rechnungsabschluss für das Jahr 2018 weist einen Sollüberschuss von € 1.312.736,23 aus, den wir in das Haushaltsjahr 2019 übernehmen können. Damit können wir ein Mehr an zielgerichteten Maßnahmen und Investitionen unsere Infrastruktur betreffend im heurigen Jahr durchführen und weitere Akzente mit Blick auf die hohe Lebensqualität in unserer Gemeinde setzen. Ebenso wird es durch unser wirtschaftliches Handeln nicht notwendig sein, relevante Gemeindeabgaben zu erhöhen.

Liebe Laxenburgerinnen und Laxenburger!
Wir werden weiterhin aktiv für die positive Entwicklung unseres Laxenburg arbeiten. In Hinblick auf unsere hohe Lebensqualität, soziale Kompetenz und einer zeitgemäßen Infrastruktur. Ihre Rückmeldungen als Standortbestimmung sowie als Input für unser Handeln und unsere Entscheidungen nehmen wir gerne entgegen
. Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen und wünsche Ihnen bis dahin,

alles Liebe
Ihr David Berl
Bürgermeister