Zur Desktop-Version

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. X
Zur Startseite von www.laxenburg.at
Menü ein- und ausblenden
Zur Startseite von www.laxenburg.at

Der Bürgermeister informiert

Der Bürgermeister informiert


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher
der Homepage der Marktgemeinde Laxenburg!

Das Jahr 2017 ist Geschichte. Jedenfalls spannend – weil über weite Teile für Österreich positiver und konjunkturell wesentlich besser als noch zu Jahresbeginn erwartet. Teilweise verunsichert – durch die neue Art der Politik der USA unter deren neuem Präsidenten Donald Trump, die verheerenden Terroranschläge in der Welt oder auch den Austritt der Briten aus der EU. Mit interessierter Erwartung – auf den im Jänner erfolgten Amtsantritt von Dr. Alexander van der Bellen als neunter österreichischer Bundespräsident der Zweiten Republik, im April in Niederösterreich zum nahtlosen Wechsel an der Spitze der Landesregierung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zu Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und im Dezember in Österreich nach der vorgezogenen Neuwahl zum Nationalrat auf die Angelobung der neuen Bundesregierung unter Bundeskanzler Sebastian Kurz. Mit Zufriedenheit – für Laxenburg über die stabile, sichtbar erfolgreiche und plangemäß fortschreitende Entwicklung unserer Gemeinde im Sinne unseres Lebensraumes.

Laxenburg mit besten Perspektiven auch für das Jahr 2018. Ausgezeichnete Finanzzahlen für den Budgetvoranschlag 2018 sowie den mittelfristigen Finanzplan für die Planungsperiode 2018 bis 2022 wurden in der Sitzung des Gemeinderates im Dezember 2017 zum Beschluss vorgelegt und einstimmig beschlossen. Die Gesamtvoranschlagssumme beträgt knapp 16 Mio. €. Aus dem Budgetjahr 2017 kann ein sogenannter Sollüberschuss (sprich: Gewinn) in Höhe von 1.370.000.- € übertragen werden. Mit Stolz kann festgehalten werden, dass die Finanzkraft Laxenburgs vom Jahr 1999 bis 2018 mehr als verdoppelt werden konnte, von 3,1 Mio. auf über 6,6 Mio. €. Das aktuell im Gemeindebesitz befindliche Anlagevermögen dokumentiert einen Wert von ca. 35 Mio. €, dem ein Schuldenstand von ca. 4,9 Mio. € gegenüber steht. Das heißt, die Marktgemeinde Laxenburg weist ca. sieben Mal so viel Vermögen wie Schulden aus! Ein ausgezeichneter Wert, der die kompetente Finanzgebarung unserer Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim mit dem gesamten Team unserer Gemeinde bestens dokumentiert.

Wichtige strategische Infrastrukturmaßnahmen, wie z.B. der Beginn der Bauarbeiten für unseren neuen Wirtschaftshof mit dem angeschlossenen Abfallwirtschaftszentrum, die Installation einer großflächigen Photovoltaik-Anlage im Bereich unserer Kläranlage, die Fertigstellung des neuen „Franz Joseph-Parks“ vis-a-vis vom Kaiserbahnhof, die Beschlüsse für die Errichtung eines geförderten Wohnbauprojektes im Sinne von „leistbarem Wohnen mit Qualität“ auf einem gemeindeeigenen Grundstück Ecke Jägergasse/Hofstraße, mehrere – manche leider auch etwas aufwändige – Straßenbauvorhaben, die Komplettumstellung der Rathaus-EDV sowie der Telefonanlage auf neueste Technologien, oder auch der Verkauf des Grundstücks für das Hotelprojekt an eine deutsche Investmentfirma, wurden nach Plan gestartet bzw. sind in Umsetzung oder konnten erfolgreich abgeschlossen werden. 

Laxenburg dynamisch und nachhaltig weiterentwickeln. Unter dieser Devise haben wir für 2018 mehrere Vorhaben auf unserer Prioritätenliste. Im Sommer wird unser neuer Wirtschaftshof mit dem angeschlossenen Abfallsammelzentrum fertiggestellt sein. Ebenso soll im Sommer mit dem geförderten Wohnbau gestartet werden, während beim privaten Wohnbauprojekt „Am Kaisergarten“ zu diesem Zeitpunkt bereits die ersten Wohnungen übergeben werden. In diesem Zeitraum ist auch der Start des Hotelprojekts geplant, die Planungen dazu laufen bereits auf Hochtouren. Auf der Fußballanlage soll ein neuer funktioneller Kabinentrakt den bisherigen Bau ersetzen. Im Gemeindeamt werden wir den Eingangsbereich zeitgemäßer, sicherer und behindertengerechter gestalten. Und ein neues Leitsystem soll unseren Besucherinnen und Besuchern das Finden ihrer Ziele im Rathaus erleichtern. 

Höchst erfreulich, dass ich informieren kann, dass die Gemeinde für das Jahr 2018 keine relevanten Gemeindesteuern oder –abgaben erhöht hat, obwohl wir z.B. bei der Abfallwirtschaft zwei zusätzliche Termine aufgenommen haben, um speziell in den Wochen des vermehrten Grünschnitt-Anfalls ein Mehr an Service zu bieten. Dass wir, so wie in den vergangenen Jahren auch, die Förderungen/Subventionen an unsere Vereine und Organisationen sowie die Musikschule, das hohe Augenmerk auf Gesundheitsvorsorge und Soziales, die vielfältigen Veranstaltungen und natürlich die Ortsbildpflege wie in den vergangenen Jahren weiterhin in durchaus bemerkenswerter Höhe vorsehen, gilt für uns dabei als Selbstverständlichkeit. 

Hohe Lebensqualität, zeitgemäße Infrastruktur und umweltbewusstes Handeln bleiben die Eckpfeiler unserer Arbeit für unsere Heimatgemeinde. Mit gesundem Menschenverstand, Ehrlichkeit und Offenheit, die soziale Kompetenz nie außer Acht lassend. Denn für ein gelebtes Miteinander sind es die vielen kleinen Schritte, die tagtäglich die Qualität unseres unmittelbaren Lebensumfeldes mitbestimmen. Ihre Rückmeldungen, sehr geehrte Laxenburgerinnen und Laxenburger, sind für uns in jedem Fall wichtige Standortbestimmungen, die wir in unserer strategischen sowie der tagtäglichen Arbeit gerne nach Möglichkeit immer wieder berücksichtigen. 

So wünsche ich uns allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 – vor allem aber auch persönliche Zufriedenheit

Mit lieben Grüßen,
Ihr Robert Dienst
Bürgermeister 

PS: Der Veranstaltungskalender der Marktgemeinde Laxenburg für das 1. Halbjahr 2018 zeigt einmal mehr die Vielfalt und Qualität der Arbeit von Institutionen und Vereinen. Ein herzliches Dankeschön jedenfalls für diesen persönlichen Einsatz und das großartige kontinuierliche Engagement. Ich freue mich mit meinem Team auf viele Begegnungen bei den unzähligen Veranstaltungen mit Ihnen, denn so zeigen wir gemeinsam, dass dieses aktive und kreative Miteinander in und für Laxenburg auch wirklich wertgeschätzt wird.