Inhalt

Falkeniergasse 10 (48)

Falkeniergasse 10 (48)

Geburtshaus des Naturforschers Johann Natterer (1787 – 1843).

 J. Natterer war der Sohn eines Falkners, der jedoch großes Interesse an allen Naturwissenschaften hatte. Schon in seiner Jugendzeit war er Mitarbeiter am kaiserlichen Naturwissenschaftlichen Kabinett. Als aus Anlass der Vermählung der Erzherzogin Leopoldine mit dem portugiesischen Kronprinzen Dom Pedro 1817 eine österreichische Brasilien-Expedition zusammengestellt wurde, wurde Natterer als Teilnehmer ausgewählt. Natterer blieb auch nach Ende der Expedition in Brasilien und kam erst 1835 wieder nach Wien zurück. Von seinen ausgedehnten Reisen im Landesinneren brachte er tausende Objekte an Pflanzen, Tieren und Zeichnungen für die Wiener Sammlungen mit.  
 
Alle Häuser dieser Gasse waren Wohnhäuser der Laxenburger Falkner (erbaut im späten 18. Jahrhundert).

 

 

Zurück / back