Inhalt

Kleiner Reiherstadl (23)

Kleiner Reiherstadl (23)

Münchendorfer Straße 1 

Das Gebäude wurde um 1700 erbaut, im Innenraum befindet sich ein Kreuzgewölbe mit acht Säulen. Ursprünglich
wurde es zur Haltung von Reihern verwendet, der Jagdbeute der bis ins 18. Jahrhundert für Laxenburg so bedeutenden höfischen Falkenjagd (oder Reiherbeize). Die notwendige Wasserversorgung für die Sumpfvögel war durch einen durchfließenden Arm des Badener Mühlbaches gegeben. Das Gebäude gehörte längere Zeit zum gegenüber liegenden Palais Kaunitz und befindet sich heute im Besitz der Gemeinde. 

Nach umfangreicher Renovierung des Reiherstadels 2005, konnte die Übergabe an die Einsatzleitung des Hilfswerks Laxenburg erfolgen. Der Innenraum wurde vollkommen erhalten und in kleinere Räume und Büroräume unterteilt. Links neben dem Gebäude befindet sich ein alter Grenzstein mit Inschrift KR und Fürstenkrone (= Fürst Kaunitz-Riertberg).

Zurück / back