Zur Desktop-Version

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. X
Zur Startseite von www.laxenburg.at
Menü ein- und ausblenden
Zur Startseite von www.laxenburg.at

Wohnungen für Asylwerber mit positivem Asylbescheid gesucht

Seit Beginn der Flüchtlingswelle im Herbst des vergangenen Jahres sind in Laxenburg an die 20 Flüchtlinge – Familien ebenso wie auch Alleinstehende – aufgenommen worden. Unter der Koordination von Frau Dr. Irmela Steinert wurden seitdem durch die „ARGE Flüchtingshilfe“ vielfältige Herausforderungen erfolgreich bewältigt, von der Suche und Bereitstellung von Wohnraum durch private Haushalte über die unzähligen Stunden für Deutschkurse bis hin zur Begleitung der Flüchtlinge bei Amtswegen, Arztterminen oder auch bei Wegen zur Bewältigung des täglichen Lebens. Einmal mehr ein großes Dankeschön für diese freiwilligen Leistungen im Sinne der Nächstenliebe.  
 
Ende April erging nunmehr ein Schreiben der derzeitigen Wohnungsanbieter in Laxenburg an die Gemeinde, in dem die aktuelle Situation im Hinblick auf die Asylverfahren wie auch die Wohnsitzentwicklungen dargelegt wurde. Um den Integrationsprozess – insbesondere der Familien – weiter geordnet und erfolgreich weiterführen zu können, ist nunmehr weiterer Wohnraum erforderlich. Gesucht werden deshalb dringlich – für befristete Zeiträume:
 
+ eine Wohnung ca. 70 – 80 m2 (3 Zimmer + Nebenräume)
+ eine Wohnung ca. 50 – 60 m2 (2 Zimmer + Nebenräume)
+ zwei Kleinwohnungen
+ eine Wohnung für eine 5-köpfige Familie (3-4 Zimmer + Nebenräume)
 
Die Anmietung dieser Wohnungen würde über eine Trägerschaft (z.B. der Caritas) erfolgen. Eine angemessene Monatsmiete ist dabei natürlich ebenso gegeben wie ein verbindliches Vertragsverhältnis mit der Trägerorganisation.
 
Grundsätzliche Informationen sehen Sie bitte auf der Homepage der Marktgemeinde Laxenburg unter www.laxenburg.at auf den Seiten „Flüchtlingshilfe“ bzw. bei verschiedenen Trägerorganisationen
 
Das Referat „Soziale Angelegenheiten“ der Marktgemeinde Laxenburg steht für Informationen bzw. Unterstützung unter der Telefonnummer 02236/71101 DW 13 oder DW 16 bzw. auch per e-mail gemeinde@laxenburg.at gerne zur Verfügung.
 
Seitens der Marktgemeinde Laxenburg wird geprüft, inwieweit die in Laxenburg zur Anwendung kommenden Vergaberichtlinien für Wohnungen im Rahmen der aktuellen Flüchtlingssituation greifen können. Allerdings ist anzumerken, dass es derzeit von ca. 60 Laxenburgerinnen und Laxenburgern Wohnungsansuchen bei der Gemeinde gibt, die ebenfalls dringenden Bedarf an Wohnraum anmelden. Gemeinsam mit privaten Anbietern könnte aber im Sinne der Menschlichkeit ein Schulterschluss gefunden werden, durch eine befristete Zurverfügungstellung des o.a. Wohnraumbedarfs die Flüchtlinge am Weg in eine sichere Zukunft und ein menschenwürdiges Leben weiterhin positiv begleiten zu können. 
 
Niemand flüchtet freiwillig,  
zeigen wir Humanität und Hilfsbereitschaft,
ersuchen herzlichst,
Ihr Bürgermeister Robert Dienst
und die „ARGE Flüchtlingshilfe Laxenburg“